Kiew besuchen inkl. Ausflug in die Verbotene Zone von Tschernobyl

Kiew besuchen inkl. Ausflug in die Verbotene Zone von Tschernobyl

Die ukrainische Hauptstadt Kiew hat einen unvergleichlichen Charme durch seine Fülle an Geschichte, Architektur und gastronomischer Vielfalt. Bummeln Sie also über den Andreassteig, auch "Montmatre von Kiew" genannt mit seinen unzähligen Galerien und Werkstätten. Bewundern Sie die Pracht der zahlreichen goldenen Kuppeln von Kiews Kirchen. Für viele Besucher ist Kiew außerdem Ausgangsort für einen Besuch der Ruinen vom nahe gelegenen Reaktor des durch einen Unfall zerstörten Atomkraftwerks. Somit steht der Name Tschernobyl für einen der größten Unfälle in der Geschichte der Atomenergie: vor über 30 Jahren explodierte im vollen Betrieb der Reaktor 4 des Lenin-Kraftwerks in der Nähe der Stadt Tschernobyl. Ein Unfall, der 350.000 Menschen zum Umsiedeln zwang und die umliegenden Städte als Geisterstädte zurückließ. Die Zeit scheint hier stillgestanden zu sein und hinterlässt einen kalten Schauer bei seinen Besuchern. Am bekanntesten ist wohl das verlassene Riesenrad und der Autoscooter auf dem Jahrmarkt der Stadt Prypiat. Der eigentliche Reaktor ist seit 2016 von einer Schutzhülle umgeben, die vor weiterer Strahlung schützt. Die Strahlenbelastung, der man sich an einem Tag in Tschernobyl aussetzt, ist heute etwa die gleiche wie die auf einem einstündigen Flug. Im Grundpaket sind 3 Übernachtungen enthalten, das angegebene Preisbeispiel wurde mit Abflug ab Frankfurt am 12.09.2019 ermittelt. Reisedatum, Aufenthaltsdauer, Hotels sowie der Abflughafen können Ihren individuellen Wünschen entsprechend angepasst werden.

Themen: Geschichte Städte

Ihr Reiseablauf

12/09/2019ECONOMY

Frankfurt Main

Kiev

Deutschland
Frankfurt Main / 13:20
Lufthansa LH 1494 Lufthansa
2h 25min nonstop
Ukraine
16:45 Boryspil Intl
12/09/2019 15/09/2019

Kiev

Über das Reiseziel

Kiev, a scenic city situated on the Dnipro River, is the bustling capital of Ukraine. The contemporary capital of Ukraine is one of the biggest cities in Europe. It is the administrative, economic, scientific, cultural and educational centre of independent Ukraine. Kiev is a city of invaluable historical and cultural monuments, of great events and outstanding people. There is something for everyone in this city. The art and architecture of Kyiv are world treasures. The Cathedral of St. Sophia, where the kings of Kiev were crowned in Kiev’s golden era, has outstanding mosaics and frescoes dating back to the 11th century. Overlooking the old section of Kiev, Podol, stands the Ukrainian Baroque church of St. Andrew, much beloved by Ukrainians. The Percherska Lavra, the Monastery of the Caves, a short stroll from the centre of town, has two 11th-century cathedrals on its grounds, in addition to its world-famous catacombs, bell tower, and museum collections. Close to the centre of town stands the Golden Gate, a structure which dates back to 1037. This recently reconstructed remains of the former fortified wall of the city defined the limits of the city in centuries past. Several blocks away, stands the magnificent 19th century Cathedral of St. Volodymyr. Kiev is a place of big statements, a city of glittering golden church spires and gargantuan Soviet-era tower blocks, set along the banks of the Dnipro River. The city has more to offer visitors than history and sumptuous churches though. Over the past decade, Kiev has rapidly developed to become a major centre for nightlife, seemingly having more restaurants, bars, nightclubs and music venues than the rest of Ukraine combined together.

Mehr Info

Black Sea Hotel

  • 2,8 km vom Zentrum entfernt
  • 16a, leyptsigska str., Kiev 01015
Da sich das Black Sea Hotel Kiev im Herzen von Kiew befindet, ist Folgendes einfach erreichbar: Kiev Monastery of the Caves und Mutter-Heimat-Statue Da sich das Black Sea Hotel Kiev im Herzen von Kiew befindet, ist Folgendes einfach erreichbar: Kiev...
  • Doppelzimmer STANDARDZIMMER (1)

  • NUR ZIMMER

  • 3 Übernachtungen

1 Aktivitäten
image

Chernobyl Tour - Gruppentour

Tag 1 - Tagestour ohne Mittagessen - Default

"Chernobyl" - das ist für viele der Begriff für die riesige, abgesperrte Fläche von über 2.600 km² im Norden der Ukraine, welche seit über 30 Jahren menschenverlassen und unbewohnbar ist aufgrund einer der größten Atomkatastrophen der Welt. Am 26. April 1986 explodierte im Kernkraftwerk Chernobyl nahe der ukrainisch-weißrussischen Grenze der Reaktor des Blocks 4, der durch die Kernschmelze und die Explosion des Reaktorkerns vollständig zerstört wurde. Daraufhin wurde der Landstrich rund um den Reaktor weiträumig evakuiert und ist bis heute unbewohnbar.


Am stärksten vom Unglück betroffen ist die dem Reaktor nahe gelegene Stadt Prypjat, die bereits einen Tag nach dem Unglück vollständig evakuiert wurde. Noch heute erinnert die jetzige Geisterstadt an die ungeplante Flucht der zu dem Zeitpunkt 50.000 dort lebenden Menschen - alles wurde stehen und liegen gelassen, als die Menschen aus dem Leben gerissen wurden. Außerdem kontaminierten infolge des radioaktiven Niederschlags große Gebiete nordöstlich Chernobyls und am Ende weite Teile Europas. In der folgenden Zeit wurden im Umkreis von 37 km um den Reaktor mehrere Hunderttausend Menschen umgesiedelt, da diese zur "Verbotenen Zone" erklärt wurde.


Heute schützt eine zweite Schutzhülle ("New Safe Confinement") den havarierten Reaktorblock, den bis dato eine provisorisch errichteter "Sarkophag" umgab. Diese hat das Ziel, in den nächsten 100 Jahren weitere Strahlung zu verhindern, den kontrollierten Rückbau der Anlage zu ermöglichen und den Unfallort vor unbefugten Eindringlingen zu schützen.


Chernobyl steht somit nach wie vor für eine der schrecklichsten Atomunfälle der Wett und rückt heute wieder in den Fokus der Öffentlichkeit als Mahnmal und Gedenkstätte, welche von Kiew aus auf geführten Tagestouren besuchbar ist. Professionelle, lizensierte lokale Tourguides führen in die Verbotszone und erklären die noch heute sichtbaren Auswirkungen der Katastrophe.


Routenverlauf:

--> Abfahrt in Kiev (113 km entfernt vom Reaktor)

--> Fahrt zum Check-Point 1 "Dytiatki" (30 km entfernt vom Reaktor)

--> Besuch der Stadt Chernobyl - heute die einzige bewohnbare Stadt in der Region

--> Besichtigung der "Verlassenden Dörfer"

--> Duga Radar (geheime verlassene UDSSR Militär-Antennenanlage mitten im Wald)

--> Checkpoint 2 (10 km entfernt vom Reaktor)

--> "Roter Wald" (durch Radioaktivität und Schwermetallbelastung rot gefärbter Kiefernwald)

--> Chernobyl Reaktor mit "New Safe Confinement-Schutzhülle

--> Geisterstadt Pripyat mit verlassenem Vergnügungspark

*Der Routenverlauf kann vor Ort vom Reiseleiter geändert werden. Bei jedem Stop sind ca. 20 min bis 2 h Laufwege zu erwarten.


Sicherheitsinformationen:

Die Strahlung, der sich Besucher während eines eintägigen Aufenthaltes in der Verbotenen Zone aussetzen, entspricht

--> einer Stunde in einem Flugzeug

--> ist 160 mal geringer als eine Röntgenaufnahme

--> ist 3600 mal geringer als eine Computertomografie


Inkludierte Leistungen:

--> erfahrene lokale, professionelle Guides, die das Wissen über die Verbotene Zone direkt von den "Liquidatoren", also den Abwicklern und Ersthelfern übernommen haben

--> Besichtigung der Mahnmale und Orte in der Verbotenen Zone mit einem bildungspolitischen Hintergrund

--> sorgfältig entworfenen Routen, die bis ins Detail durchdacht sind

--> absolute Priorität auf die Sicherheit der Besucher: pro Gruppe wird ein Geigerzähler mitgeführt, mit dem permanent der aktuelle Strahlungsgrad überwacht wird.


Exkludierte Leistungen:

--> eigener Geigerzähler (erhältlich zur Miete)

--> Eintritt zum Reaktor

--> Transfer zum Treffpunkt

--> Mittagessen*

*Es ist möglich, die Tour inklusive Mittagessen zu buchen. Während des Besuchs des Chernobyl Reaktors besteht die Möglichkeit im Speisesaal auf dem Gelände des Reaktors zusammen mit den Arbeitern der Anlage zu speisen.


+++Mindestalter: 18 Jahre!+++


Treffpunkt: Am Bahnhof in Kiew


15/09/2019ECONOMY

Kiev

Frankfurt Main

Ukraine
Boryspil Intl / 14:05
Lufthansa LH 1491 Lufthansa
2h 35min nonstop
Deutschland
15:40 Frankfurt Main

Zusammenfassung

Kiew besuchen inkl. Ausflug in die Verbotene Zone von Tschernobyl
Kiew besuchen inkl. Ausflug in die Verbotene Zone von Tschernobyl